„Profivereine machen Schule“ ist eine Initiative der Berliner Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Familie zusammen mit den sechs Profivereinen 1. FC Union Berlin, ALBA BERLIN, Berlin Recycling Volleys, Eisbären Berlin, Füchse Berlin und Hertha BSC. Zusammen wollen wir den Sport an Berliner Schulen nachhaltig fördern, indem wir ausgebildete Trainerinnen und Trainer sowie unser qualitativ hochwertiges Trainings- und Fachwissen in den Schulalltag, den Sportunterricht, außerschulischen Bereich und Freizeitbereich integrieren.

 

Weitere Infos unter: www.profivereine-machen-schule.de

 


Profivereine machen Schule

Unsere sportbetonte Erwin-von-Witzleben-GS ist eine von mittlerweile 29 Schulen in Berlin, die am Projekt "Profivereine machen Schule" erfolgreich teilnimmt. Seit dem Schuljahr 2013/2014 kooperieren wir mit dem Profiverein "Berlin Recycling Volleys" (zuletzt Deutscher Meister 2016), der sich zum Ziel gesetzt hat, nicht nur den Leistungssport zu fördern, sondern auch unsere Kinder im Schulsport. Mit Nik Novak haben wir einen optimal qualifizierten Trainer (A-Lizenz Beach, B-Lizenz Halle), der unsere Sportkollegen im Unterricht vielfältig unterstützt. Mit Niks Hilfe (16 Stunden pro Woche) können wir unsere Schüler noch binnendifferenzierter fördern und ihnen mehr Bewegungszeit ermöglichen. Neben der Assistenz im Sportunterricht, leitet Nik zwei Ball-AGen, die kostenlos von unseren Schülern besucht werden können.


BALL-AG: Mittwoch von 13.20 -14.20 Uhr (Klasse 1-2)


VOLLEYBALL-AG: Freitag von 13.20 - 14.20 Uhr (Klassen 3-6)


Wir sind begeistert vom Projekt "Profivereine machen Schule" und im Besonderen von der Zusammenarbeit mit den "BR Volleys". Die Erwin-von-Witzleben-GS strebt als sportbetonte Grundschule eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den "BR  Volleys" an. Als Zeichen unserer Verbundenheit wurde am 24.2.17 eine Tafel vor der Schule feierlich eingeweiht, die uns als Partner beim Projekt „Profivereine machen Schule“ auszeichnet.

 

J. Schwenk (Fachbereich: Sport)